Roland Lutz - Politiker

Profil von Roland Lutz



Meine Auswertung auf dem Programm Smartvote zeigt (grauer Teil) eine klare politische Linie. Im Vergleich dazu das Profil (roter Teil) eines bekennenden Linken.

Ich bin politisch klar rechtsbürgerlich positioniert, ich setze mich für eine freiheitliche, bürgerlich Politik ein.

Eine gradlinige, offene und ehrliche Politik - keine Versprechen,
die nicht gehalten werden können.

Ich spreche Klartext und setze mich für eine freie, selbstbewusste und unabhängige Schweiz ein. Ich setze mich für föderalistisch Strukturen ein. Die Gemeindeautonomie soll gestärkt werden. Kommunistische Parolen à la " Für alle, statt für wenige" lehne ich ab. Ich setze mich für einen starken Mittelstand und ein leistungsfähiges Gewerbe ein.

Die Erziehung soll Sache der Eltern und nicht des Staates, die Bildung Sache der Schule sein. In den Schulhäusern soll Ordnung und Disziplin herrschen. Familienexterne Betreuungsstrukturen sind nur dort einzurichten, wo ein Bedürfnis entsteht. "Elternferien" in den Kitas sind abzulehnen.

Ich setze mich ein für möglichst wenig Steuern, Gebühren und Abgaben, der Staat soll dem Bürger nur soviel Geld wegnehmen, wie sie zur Erfüllung der unverzichtbaren Ausgaben notwendig sind.
 
Ich setze mich für ein striktes und konsequentes Durchgreifen der Polizei und Justiz gegenüber Gewalttätern ein. Die Polizei hat sich primär der Kriminalitätsbekämpfung und Sicherheitsaufgaben zu widmen, statt vorwiegend Verkehrs- und Parksünder zu verfolgen.

Jeglicher Ausbau der Sozialwerke ist abzulehnen. Die finanziellen Mittel sind dort einzusetzen, wo wirklicher Bedarf besteht. Missbrauch von Sozialwerken und Sozialversicherungen sind zu bekämpfen und zu verurteilen.

 


Fotos Politik